Kinderbettwäsche

Kinder für das Bett begeistern

Kinder ins Bett und schließlich zum Schlafen zu bekommen, kann manchmal zur großen Herausforderung werden. Quengelnde Kinder, die noch nicht schlafen wollen, weil sie noch nicht müde sind und genervte Eltern, die endlich einen ruhigen Abend haben wollen, sind oft keine gute Kombination. Um diese Situation zu meiden, raten viele Ärzte dazu, die Schlafenszeiten an den Schlafbedarf der Kinder anzupassen. Merken Sie also, dass Ihr Kind abends nicht müde ist, sollten Sie den Mittagsschlaf verkürzen oder die Schlafenszeiten nach hinten verlegen. Je nachdem wie ausgeschlafen die Kinder am nächsten Tag sind, kann es für manche hilfreich sein, einfach später ins Bett zu gehen. Oft wollen Kinder aber auch nicht ins Bett, weil sie den Tag nicht beenden wollen oder weil sie Angst haben, dass sie etwas verpassen könnten. Das Bett wird als Strafe angesehen, wobei auch keine geregelten Schlafenszeiten helfen können. Darüber hinaus gibt es aber auch noch andere Maßnahmen, die sie ergreifen können, um Ihrem Kind das Bett attraktiver zu machen. Über ein besonderes Bett oder mithilfe einer bestimmten Bettwäsche können Sie ihrem Kind suggerieren, dass das Bett etwas Gutes ist und nichts Schlechtes. Bei einer Bettwäsche sollte man aber auf vieles mehr achten, als nur auf das Design. Mehr lesen...

Welche verschiedenen Kinderbettwäsche-Typen gibt es?

In Deutschland werden unterschiedliche Größen bei Bettwäschen für Kinder verwendet. Dabei werden die Kinder in Babys, Kleinkindern und Kindern ab 5-6 Jahren unterteilt. Die Babybettwäsche in der Größe 80x80cm besitzt ein Kissenbezug in der Größe 35x40 cm. Somit hat Ihr Baby genug Platz für einen aktiven Schlaf, ohne dass das Köpfchen vom Kissen rutscht. Sind die Kinder dann älter, ist es ratsam, eine größere Decke zu verwenden. Ab dem Alter 5-6 sollten Sie dann auf die Standardgröße umsteigen, die dann länger verwendet werden kann. Die Decke entspricht der Größe von 135cmx200cm und das Kissen ist 80cmx80cm groß. Achten Sie immer darauf, dass die Decke groß genug ist, um Ihr Kind warm zu halten und es somit vor Erkältungen und anderen Krankheiten zu schützen. Da gerade im Baby- und Kleinkindalter die Kleinen noch nicht selbstständig Ihre Temperatur regulieren können, sollten Sie dafür sorgen, dass die Decke die Temperatur konstant bei 36-37 Grad hält. Eine atmungsaktive Decke sorgt dafür, dass die Decke wärmt, aber einen Wärmestau durch luftdurchlässiges Material verhindert wird und Sie Ihr Kind vor einem Schweißausbruch bewahren. Da Kinder jedoch mehr schwitzen als Eltern, sollte ebenfalls eine gute Feuchtigkeitsaufnahme garantiert sein, um eine klimatisierende Wirkung zu erzielen.

Aber welche Materialien eignen sich bei Bettwäsche für Kinder?

Nicht nur die Größen spielen eine wichtige Rolle. Auch die Materialien, die vom Hersteller verwendet werden sind ein wesentlicher Bestandteil, um die richtige Bettwäsche für Ihr Kind auszusuchen. Hierbei eignet sich besonders Baumwolle als Grundlage. Mit ihrer guten Hautverträglichkeit, Saugfähigkeit und Langlebigkeit trotz häufigem Waschen und Trocknen bietet sie Ihnen viele Vorteile gegenüber den chemischen Bestandteilen mancher Bettwäschen. Dicht gewebte Flanell Bezüge besitzen eine sehr weiche Oberfläche und werden deshalb gern als Winterbettwäsche verwendet, da sie wärmen und eine gute Kuschelmöglichkeit bieten. Für den Sommer eignet sich eher Satin oder Batist , der etwas leichter gewebt ist wie Flanell. Aber auch für die Kleinen können sie eine leichtere Variante zu dem sonst eher schweren Flanell Material sein. Flanell ist eine pflegeleichte Variante, weil sie normalerweise nicht gebügelt werden müssen. Seersucker fällt durch seine dünne und gekreppte Oberfläche eher luftig aus und gehört ebenso zu den Bezügen, die nicht gebügelt werden müssen. Materialien wie Renforce, Batist und Perkal bilden leinwandbindige Baumwollstoffe und unterscheiden sich nur in ihrer Qualität und ihrem Preis. Mako-Satin-Bettwäsche wirkt dagegen edel und besitzt eine anschmiegsame Oberfläche. Das Bügeln der Bettwäsche bringt dem Mako-Satin seinen Glanz nach der Wäsche wieder. Geben Sie ebenfalls Acht darauf, dass Sie im Sommer eine weniger wärmende Decke verwenden, damit Ihr Kind nicht zu viel schwitzt oder vielleicht gar keine Decke verwendet.

Worauf Sie sonst noch achten sollten

Es ist sehr wichtig, dass Sie Ihr Kind vor Schadstoffe beschützen. Deshalb haben Sie ein Auge auf die Qualitätssiegel und verzichten Sie auf chemische Produkte. Zusätzlich sollten Sie gewährleisten, dass keine kleineren Bestandteile der Bettwäsche abgelöst werden können und Ihr Kind sie verschlucken oder einatmen könnte. Verschlusstechniken wie Druckknöpfe und Reißverschlüsse bieten bessere Voraussetzungen, um die Sicherheit Ihres Kindes zu bewahren. Um eine allergische Reaktion oder Hautunverträglichkeit zu meiden, sollten Sie neue Bezüge vor dem Verwenden unbedingt waschen. Aufgrund der häufigen Wäsche von Bezügen für Babys sollten Sie auf eine pflegeleichte und gute Qualität setzen, damit eine lange Haltbarkeit Ihrer Bettwäsche gewährt werden kann und ein schneller Verschleiß verhindert wird.

Um Ihren Kindern die beste Qualität und einen schadstofffreien Schlaf zu ermöglichen, handeln wir nur mit qualitativ hochwertiger Ware (100% Baumwolle), von der wir selbst überzeugt sind. Mehr Informationen und unsere Angebote finden Sie auf bettwaesche-mit-stil.de.

Loading...