Jersey Bettwäsche

Jersey-Bettwäsche: Klassiker mit vielen Vorteilen

Wird in der Textilbranche der Begriff „Jersey“ verwendet, geht es in aller Regel natürlich nicht um den nächsten Urlaub auf der gleichnamigen Kanalinsel, sondern um einen speziellen <a href="https://www.bettwaesche-mit-stil.de/stofflexikon/">Stoff</a>. Über das Material, aus dem dieser Stoff besteht, sagt der Name „Jersey“ alleine allerdings noch nicht wirklich viel aus. Gerade bei Bettwäsche spielen Hautverträglichkeit, Atmungsaktivität, Pflegeleichtigkeit und die Möglichkeit, die Wäsche bei ausreichend hohen Temperaturen waschen zu können, wichtige Rollen. Besteht Jersey-Bettwäsche vollständig aus Baumwolle, sollten all diese wünschenswerten Eigenschaften erfüllt sein. Was noch für Jersey-Bettwäsche (aus 100 % Baumwolle) spricht und wie sich auch durch diese Bettwäsche Schlafzimmer gestalterisch aufwerten lassen, lesen Sie hier.

 

Jersey-Bettwäsche – ein guter Begleiter rund ums Jahr

Mal wird Jersey-Bettwäsche als Sommerbettwäsche beschrieben, mal als Winterbettwäsche. Was trifft nun zu? Beides – könnte man wohl sagen. Jersey-Bettwäsche mag zwar vielleicht im Sommer nicht ganz so kühlend sein wie manch andere Bettwäsche. Sie kommt, insbesondere, wenn sie komplett aus Baumwolle gefertigt wurde, aber gut mit der Aufnahme von Schweiß zurecht und sorgt dafür, dass der in sie gehüllte Körper atmen kann. Dies sind aber selbstverständlich nicht nur gute Eigenschaften für eine Sommerbettwäsche, sondern auch für eine solche, die im Herbst und Winter genutzt werden soll. Wer es in den kalten Monaten des Jahres im Bett ein wenig kuschliger mag, kann auch gezielt auf die Suche nach einer Jersey-Bettwäsche in einer besonderen Machart gehen. Denn der Name „Jersey“ alleine sagt nicht nur nichts über die verwendeten Materialien aus, er gibt auch noch keinen Aufschluss über die konkret angewandte Strickart. Wer auf Langlebigkeit und auch etwas mehr Schutz Wert legt, sollte daher auf den Zusatz „Interlock“ achtgeben. Die spezielle Verarbeitung, die für Interlock-Jersey-Bettwäsche charakteristisch ist, führt in der Regel zu einem wärmenden und strapazierfähigeren Stoff. Dabei ist es nicht ausgeschlossen, auch diese Bettwäsche im Sommer zu nutzen – atmungsaktiv und saugfähig bleibt Jersey natürlich auch dann, wenn dieser Stoff aufwendiger gearbeitet ist. Schlussendlich entscheidet also vor allem das individuelle Bedürfnis, welche Jersey-Bettwäsche in den einzelnen Jahreszeiten ihren Einsatz finden soll.

Jersey-Bettwäsche in unterschiedlichen Farben – hell oder dunkel?

Jersey-Bettwäsche ist weit verbreitet. Umso erstaunlicher ist es daher eigentlich, dass man sich durchaus schwer damit tun kann, ein Modell zu finden, das zum persönlichen Stil passt. Leider viel zu oft präsentiert sich Jersey-Bettwäsche mit wilden Mustern und in eher wenig geschmackvollen Designs. Machen Sie hier besser keine Kompromisse – schließlich sollen Sie sich in Ihrem Schlafzimmer nicht nur dann wohlfühlen, wenn es dunkel ist, sondern auch bei Tageslicht. Um mehr Stil, Harmonie und Ruhe ins Spiel zu bringen, ist es eine gute Idee, auch bei Jersey-Bettwäsche auf Einfarbigkeit zu setzen. Bei der Farbauswahl lassen Sie sich am besten von der bereits vorhandenen Farbwelt in Ihrem Schlafzimmer und von den Lichtverhältnissen beeinflussen. Letzteres bedeutet zum Beispiel, dass es optisch attraktiver sein kann, bei einem kleinen und dunklen Schlafzimmer eher auf helle Jersey-Bettwäsche zu setzen als auf sehr dunkle. Mit einfarbiger Bettwäsche in gedeckten, dunklen Tönen wiederum lassen sich in eher helleren Räumen sehr elegant wirkende Akzente setzen. Schlussendlich bleibt aber natürlich auch bei Ihrer neuen Jersey-Bettwäsche in Hinblick auf die Farbgebung alles eine Frage des persönlichen Geschmacks und Stils.
Loading...